Sebastian Koch

Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht
Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht
Fachanwalt für Gewerblichen Rechtsschutz
Sebastian Koch
Vita: 
  • Studium an den Universitäten Göttingen, Ourense (Spanien) und Heidelberg
  • 1998-1999 wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Rupprecht-Karls-Universität zu Heidelberg
  • Vortrag an der Technischen Universität Karlsruhe zum Thema Projektsteuerung, 2000
  • 2000-2001 Rechtsanwalt bei Ashurst Morris Crisp in den Bereichen Kapitalgesellschaftsrecht und Private Equity
  • Beratung mittelständischer Unternehmen und einer börsennotierten Gesellschaft in allen gesellschaftsrechtlichen Fragestellungen
  • Betreuung von Mandanten aus den Bereichen IT, Pharma, Handel und Bau
  • Beratung in zahlreichen nationalen und internationalen Unternehmenstransaktionen
  • Vertretung von zahlreichen Mandanten im Bereich des Wettbewerbsrechts im Onlinehandel (irreführende Werbung, Verletzung von Urheberrechten, Gestaltung von AGB, Widerrufsrecht, etc.)
  • Bearbeitung zahlreicher erfolgreicher Fälle aus dem Bereich des Kapitalanlagerechts (geschlossene Medien- und Schiffsfonds, etc.)
  • erfolgreicher Absolvent des Fachanwaltslehrgangs für Steuerrecht (2003)
  • Referent zum MoMiG bei der IHK Gießen-Friedberg
  • Anmerkung zum Urteil des OLG Frankfurt vom 19. Januar 2007 zu § 87 III 2 HGB (4 U 34/06) in Wirtschaftsdienst Versicherungsmakler 07/07
  • Anmerkung zum Urteil des OLG München vom 12.01.2011 - 7 U 4798/09 (Anwendbarkeit der kick-back Rechtsprechung auf freie Anlageberater) in VuR 2011, 302
  • Referent für Wirtschafts- und IT-Recht bei der IHK Gießen-Friedberg in den Lehrgängen Wirtschaftsfachwirt und IT-Projektleiter in den Jahren 2010 bis 2015
  • zahlreiche Vorträge zur Haftung von Beratern und Banken bei geschlossenen Fonds sowie zum Widerruf von Darlehensverträgen

Rechtsanwalt seit 2000

Mitgliedschaften:
  • Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Bank und Kapitalmarktrecht
Sprachen:
  • Deutsch
  • Englisch
  • Spanisch